#ayslovesautumn – food: frisch und knackig

Salat

Salat

Nein, hier geht es nicht um Männer. Es geht um Salat – einen tollen Herbstsalat mit Granatapfel und Walnüssen. Ich muss zugeben, dass ich bis jetzt nicht viel anfangen konnte mit Granatäpfeln. Dann hatte meine kleine Küchenfee jedoch die Idee einen Salat damit zu zaubern. Ich fand’s ziemlich lecker. Es macht das ganze knackig und gibt dem Salat etwas Süßes.

Zutaten für 2 Vorspeisen-Portionen

2 Tomaten
1/2 Avocado
1/2 Granatapfel
ca. 2 Hände Salat Mix

Die Tomaten und die halbe Avocado zerlegt ihr in mehr oder weniger kleine Stücke. Ich weiß, manch einer mag es gerne super klein und ordentlich, andere mögen es gerne etwas gröber. Eure Geschicklichkeit spielt auch eine Rolle… Für das Entkernen des Granatapfels empfehle ich euch zur Schürze zu greifen – oder baut euch einen Spritzschutz aus einem Küchentuch! Ich sah aus wie ein Metzger nach der Aktion. Anschließend all das Grünzeug in einer großen Schüssel mixen. Gerne auch den Saft, der aus dem Granatapfel kommt.

Salat 8

2 El Öl – ich hab hier Sonnenblumenöl genommen, besser ist Traubenkernöl.
1 TL Dijounaise
1/2 TL Lösensenf – ich nehme den extra scharfen, da ich diesen kleinen Schärfekick liebe.
2 EL Saft: Rotbäckchen „Klassik“ aus dem Reformhaus
1 Spitzer Zitrone
etwas Pfeffer

Mit diesen Zutaten habt ihr alles, was ihr für ein sehr leckeres, etwas scharfes Dressing mit einer subtilen süßen Note braucht. Ich hasse es, wenn Rezepte ausgefallene Zutaten von mir verlangen, die es unmöglich machen das Rezept zu „kochen“ ohne vorher extra in den Supermarkt zu rennen… Was ich sagen will: Den Rotbächckensaft könnt ihr auch durch Apfelsaft oder Traubensaft ersetzten. Wenn ihr Apfelsaft da habt, würde ich die Zitrone vielleicht weglassen, da der Saft an sich schon viel Säure enthält. Die Dijounnaise braucht es auch nicht zwingend. Nehmt einen TL Mandelmus oder lasst diese Zutat einfach weg … oder, wenn ihr es mögt, nehmt einen ganz kleinen klecks Mayonnaise.

Salat 6

2 EL Walnüsse
so viel ihr wollt vom Parmesankäse

Wenn ihr keinen Käse mögt – das ganze vegan sein soll, vergesst nicht etwas Salz am Dressing zu ergänzen. Jetzt geht es ab an die Gabeln und los mit dem Genuss!

Salat 1

PHOTOS by myself

Habt ihr schon mein anderes Herbstrezept gesehen? Schon probiert? Ich freue mich über eure Bilder!

See you soon!
advance your style
xoxo Hella

#ayslovesautumn - fashion: preparation
with or without

Tags:,

Kommentare (4)

  • Avatar

    Sophie

    |

    Klingt lecker :) Ich liebe Granatapfel :)

  • Avatar

    Terrorbambi

    |

    Das muss ich unbedingt probieren, denn ich liebe Granatapfel. Ich esse ihn am liebsten pur – aber mische ihn auch super gerne in süße Sachen wie Milchreis oder Grießbrei.

    Jetzt wird es Zeit, es auch mal in Salat zu probieren :)

    Liebst, Caro

    • Avatar

      advance-your-style

      |

      Gute Idee… das probiere ich auch bei meinem nächsten Milchreis – mmmh
      Big Hug
      Hella

  • Avatar

    Jessy

    |

    Hm, der Salat sieht so lecker aus! Der wird nachgemacht!

    Liebe Grüße Jessy Kleidermädchen

Kommentare sind deaktiviert