fashion exhibition

header 2

header 2

Fachmessen. In Hülle und Fülle. Mit unterschiedlichen Schwerpunkten. Begleitend zur FashionWeek gibt es jede Saison ein Menge an Messen, die es für den fleißigen und neue Trends suchende Fashionblogger zu besuchen gibt. Da musste ich mich natürlich auch anschließen – nicht dass ihr nur Infos von vor drei Jahren von mir bekommt. Auf folgenden Messen habe ich mich in den letzten Tagen herumgetrieben:
Ethical, Show & Order, PREMIUM, Greenshowroom; wobei Ethical und Greenshowrooom wie die Namen schon sagen ökologische, faire Mode für mich bereit hielten – aber dazu später mehr. Jetzt soll es ersten einmal um die konventionellen Messen „Show & Order“ und „PREMIUM“ gehen.

Die Show & Order empfing im Kraftwerk Berlin bereits zum sechsten mal Fachbesucher und Aussteller aus aller Welt. Seit zwei Jahren betreut und berät die PR Agentur Textschwerster die umfangreiche Fashion-Messe. Die spritzige Selina als Vertreterin der Agentur hat sich die Zeit genommen um mir etwas über das Konzept, die Aussteller und die Besonderheit der Show & Order zu erzählen. Eine Besonderheit an dieser Messe findet sich schon in der Wahl ihres Namens: Einkäufer können direkt vor Ort ihre Order abgeben. Teilweise gibt es Aussteller die extrem flexibel in der Produktion sind, sodass noch für diese Saison eingekauft bzw. bestellt werden kann.
Ins Leben gerufen wurde die Show & Order von der Powerfrau Verena Malta. Die Messe ist ihr „Baby“ – so ist es nicht verwunderlich, dass sie maßgebende Gestalterin und Seele der Messe ist. Sie ist es, die maßgebenden Einfluss auf die Auswahl der 300 Aussteller ihrer Messe hat. Dabei zählt vor allem ihr persönlicher Geschmack. Daneben werden Kriterien wie die Herkunft der Hersteller, die Qualität der Produkte und die aktuelle „Trend-Situation“ in die Waagschale gelegt. In ständige Rücksprache mit den Fachbesuchern bzw. Einkäufern, wird so die optimale und individuelle Zusammensetzung der Messe garantiert. Eine Angenehme und aufgelockerte Atmosphäre für alle Messebesucher zu schaffen, ist ein weiteres Ziel … das mit Erfolg erreicht wird. Ich war zwar anfangs etwas überwältigt von der Größe der Messe – es war mein erster Besuch auch einer Messe dieses Ausmaßes, aber ich muss gestehen, dass diese Ansätze gut umgesetzt wurden. Zur angenehmen und offenen Atmosphäre trägt die Lokation – das Kraftwerk Berlin – einen wesentlichen Teil bei: Trotz der Fülle an Angeboten wirkt es nicht beengt oder gar erdrückend. Die hohen Decken des Industriegebäudes lasses alles luftig und weit erscheine.
In Erinnerung sind mir vor allem der Stand des Berliner Unternehmens KALA und die vielen tollen Accessoires geblieben. Zu KALA wird es bald mehr geben, denn diese Kleider muss ich euch einfach näher bringen!

Zur PERMINUM habe ich nicht so viel zu sagen – außer vielleicht, dass sie noch größer und unübersichtlicher ist. Dagegen fühlt man sich heimelig auf der Shop & Order. Mit Jessy von kleidermädchen habe ich mich zwischen den vielen Ständen und in den relativ Hallen herumgetrieben. Zu zweit macht der ganze Trubel gleich viel mehr Spaß: Quatschen, hier und da ein paar Fotos machen und Fragen stellen – da vergeht die Zeit wie im Fluge.

Exhibtions – a lot of them you have to visit during fashion week. This year which was my first year as a fashionblogger in fashionweek season I visited „Ethical“, „Greenshowroom“, „PREMIUM“ and „Show & Order“. As their names already indicate „Ethical“ and „Greenshowroom“ are exhibitions for fair and ecological fashion. But let me start with „PREMIUM“ and „Show & Order“:
PREMIUM was great … but only because I visited it with lovely Jessy form kleidermädchen . We had some great girly time strolling trough the exhibition, taking some pics and talking a lot. „Show & Order“ took place for the sixth time this year. The location: Kraftwerk Berlin. A great, modern and edgy place. I had the chance to meet Selina from Textschwerster who is one of the PR agents working with „Show & Order“ in the second year. She was so nice and gave me some closer information about the power woman Verena Malta who initiated „Show & Order“ six years ago and the whole concept of the exhibition. I really enjoyed it to walk through that well conceived exhibition getting these information.
From all the great brands presented at show & order I especially remember KALA – a brand based in Berlin – and all these great accessories! Concerning KALA you will get some more information here soon. So beautiful dresses – I can’t help myself but I have to blog about this brand!

Now it’s time for you to enjoy some pics – and if you want to a youtube Video – to build your own opinion about theses two exhibitions!

Bild 2

Bild 9

Bild 7

header 1

PHOTOS by myself

Macht euch selbst ein Bild: Ich habe euch ein kleines Youtube-Video mit meinen Messe-Erlebnissen zusammengestellt, das ihr euch hier anschauen könnte.

Es gibt noch so viel mehr zu berichten – stay tuned!
advance your style
xoxo Hella

highligt: Franziska Michael
big city girl

Tags:, , , , , , ,

Kommentare (3)

  • Avatar

    hiimkathiKathi

    |

    Danke für deinen lieben Kommentar :) Ja, ich war insgesamt eine Woche lang in Berlin unterwegs. Liebe Grüße Kathi

  • Avatar

    Andrea

    |

    Da gabs ja echt soo viel zu Gucken bei diesen Messen, der Wahnsinn! War aber super interessant sich das mal anzuschauen :)

  • Avatar

    Ari

    |

    So schöne Eindrücke :) Liebe Grüße, Ari

Kommentare sind deaktiviert