Sport im Urlaub?!

Titelbild, klein, Sport im Urlaub, Sportlich auf Reisen, Workout Tipps, Reiseblog, Berlin, Advanceyourstyle

Titelbild gross, Sport im Urlaub, Sportlich auf Reisen, Workout Tipps, Reiseblog, Berlin, Advanceyourstyle

So sehr ich mich auf meinen Reisemonat März gefreut habe, vor einem „Problem“ stand ich: Wie kann ich meine neue, hart erarbeitete Sportroutine unterwegs aufrechterhalten?
Seit Januar war ich unglaublich fleißig und diszipliniert was den Sport angehet. Ich habe für mich das perfekte Workout gefunden und es in sehr regelmäßigen Abständen absolviert – eine echte Sportroutine etabliert! Bis Ende Februar zeigten sich tatsächlich die ersten Ergebnisse. Ich war nicht nur ziemlich stolz auf mich selbst, sondern fühlte mich auch fit und glücklich! Und jetzt? Ich habe bzw. hatte Spaß auf Reisen, hab viel gesehen, gut gegessen … und all die Arbeit im Vorfeld war für die Katz? Der erste Teil stimmt, für die Katz war jedoch nichts, denn ich habe mir im Vorfeld zu meinem Reisemonat März ein Paar Gedanken zum Thema Sport im Urlaub gemacht.

Sport im Urlaub? Muss das sein?

Im Urlaub ins Fitnessstudio rennen, um die altbewährte Sportroutine aufrecht zu erhalten? Kann man machen, muss man aber nicht. Es ist schließlich Urlaub. Man möchte etwas sehen, etwas erleben, etwas entspannen. Trotzdem muss man nicht mit reichlich „Übergepäck“ aus dem Urlaub zuhause ankommen und den Urlaub bereuen. Gegen gutes und gesundes Essen und etwas Ruhe am Pool oder am Meer spricht überhaupt nichts, wenn ihr für einen aktiven Ausgleich sorgt. Wie bleibt man also fit auf Reisen?

Tokio, Sport im Urlaub, Sportlich auf Reisen, Workout Tipps, Reiseblog, Berlin, Advanceyourstyle

Die Welt zu Fuß erkunden

Nein, ihr müsst nicht die nächsten Jahre den Jacobs Weg als eurer Reiseziel auswählen, um fit im Urlaub zu bleiben! Es bietet sich allerdings an, den Urlaubsort zu Fuß zu erkunden. Egal, ob Städtereise oder Strandurlaub, etwas zu entdecken und erkunden gibt es immer. Natürlich stehen (fast) immer öffentliche Verkehrsmittel oder das Auto zur Verfügung, um die neue Gegend unter die Lupe zu nehmen, aber ehrlich gesagt sieht und erlebt man viel mehr, wenn man in gemütliches Schuhwerk schlüpft und zu Fuß auf Entdeckungstour geht. Ich bin bekannt und berüchtigt dafür, dass ich gut und gerne ganze Tag zu Fuß unterwegs bin. Sechzehn bis zwanzig Kilometer lege ich zurück, ohne es zu merken bis ich abends in mein Hotelbett falle. Ihr solltet es natürlich nicht übertreiben, wenn ihr sonst kaum etwas zu Fuß unternehmt, aber vielleicht überlegt ihr doch hin und wieder eine Strecke ohne Auto zurückzulegen, um fit zu bleiben trotz Urlaub!

Tirol, Berge, Sport im Urlaub, Sportlich auf Reisen, Workout Tipps, Reiseblog, Berlin, Advanceyourstyle

Natürlich sporteln

Eure Unterkunft protz mit einem Pool, oder liegt direkt am Meer? Perfekt! Wie wäre es mit einer Runde Yoga am Pool am Morgen zum Sonnenaufgang? Ihr startet unglaublich entspannt und voller Energie in den Tag, das kann ich euch versprechen.
Oder seid ihr Wasserratten wie ich und könnt dem Meer keinen Besuch abstatten ohne darin geschwommen zu sein? Mir fällt es besonders leicht mich im Meer beim Planschen ordentlich auszupowern ganz ohne „Sport-Stress“. Das gleiche gilt natürlich für den Pool. Besonders in der Abendsonne eine paar Bahnen zu ziehen, ist einfach ein Traum und geht ganz ohne Mühe von der Hand.
Wenn es sich anbietet, könnt ihr natürlich auch auf ein Angebot zum Wandern, Reiten, Wassersporteln vor Ort zurückgreifen. Das ist selbstverständlich abhängig von eurem Reiseziel, aber so etwas lässt sich spielend leicht im Vorfeld herausfinden und teilweise sogar buchen ohne gleich einen Fitness-Urlaub buchen zu müssen!

Gym Workout, HIIT, Sport im Urlaub, Sportlich auf Reisen, Workout Tipps, Reiseblog, Berlin, Advanceyourstyle

Doch lieber ein „echtes“ Workout?

Für Trips in Großstädte greife ich jedoch gerne auf „echte“ Reiseworkouts zurück. Dass ich ein Fan von kurzen intensiven HII Trainings bin, brauche ich glaube nicht mehr erwähnen. Auch für die Reisesituation sind sie unglaublich praktisch, da sie fast immer ohne Hilfsmittel auskommen. Habt ihr ein gutes Gym im Hotel? Noch besser. Hier könnt ihr euch ein paar Hanteln, eine Matte und eine Bank schnappen und euer gewohntes Workout durchziehen! Aber Vorsicht mit HIIT Workouts und Jetleg: Verlangt nicht zu viel von euch in den ersten Tagen. Das könnte nach hinten losgehen.
Kein Gym? Kein Problem. Auch in eurem Hotelzimmer lassen sich effektive Workouts umsetzten. Meine Empfehlung: Legt euch eine Youtube Playlist mit euren liebsten Workouts schon im Vorfeld an. Ich kombiniere gerne mehrere kurze Workouts für unterschiedliche Muskelgruppen. So bin ich flexibel was den Zeitfaktor anbelangt: Nur 10 Minuten Bauchtraining oder doch die Kombination aus Bauch, Beine und Po zu insgesamt 30 – 45 Minuten? Je nach Tagesplan lässt sich so das perfekte Reiseworkout zusammenstellen und man schafft alle möglichen Ausreden von vorherein aus dem Weg!

Was ihr jetzt noch tun müsst für Sport im Urlaub? Das Sportzeug nicht ganz aus Versehen vergessen! Viel Erfolg und einen spannenden Urlaub,

Advance Your Style
xoxo Hella

Tipps gegen Jetlag: Was hilft wirklich?
Shopping Haul Reiseedition

Tags:,

Trackback von deiner Website.

Kommentare (2)

  • Avatar

    ceyourgoals by Celine

    |

    Ich mache gerne ein bisschen Sport im Urlaub, aber natürlich muss man auch entspannen und die ganz freie Zeit genießen :) Toller Beitrag! Besonders gut gefällt mir dein Header! Sieht toll aus :)
    Alles Liebe und Frohe Ostern!
    Celine

    ceyourgoals by Celine

    Reply

  • Avatar

    Samira

    |

    Huhu liebe Hella,

    vielen Dank für diesen schönen Bericht. Ich habe mir ehrlich gesagt noch nie über Sport im Urlaub Gedanken gemacht. Jedes mal ist es so ärgerlich nach dem Urlaub wieder bei Null anzufangen, hoffentlich habe ich im nächsten Urlaub die Motivation und beachte deine Tipps :)

    Liebste Grüße, Samira von http://samirawemken.de

    Reply

Kommentieren

Advance Your Style ist ein Mode und Beauty Blog aus Berlin. Seit April 2014 schreibt Bloggerin Hella über ihre Leidenschaft zur Mode, präsentiert Outfits und gibt Shopping-Tipps. Der Bereich Makeup und Pflege spielt dabei eine große Rolle auf dem Beauty Blog der Berlinerin. Ergänzenden berichtet Hella über Lifestyle Themen, denn ihr Motto „advance your style“ bezieht sie auf alle Lebensbereiche. So wird aus Advance Your Style ein persönlicher und authentischer Mode und Beauty Blog.